Die Ausbildung beim Orchester

Ausbildung..

..bei uns beginnt in der Regel mit der Blockflötenausbildung. Diese führen wir gemeinsam mit der Sängervereinigung Waldgirmes durch.
Durch die Blockflötenausbildung wird eine gute Grundlage und Vorbereitung für das Erlernen eines Blasinstrumentes, insbesondere in der Notenlehre und für die Atmung geschaffen. Aber auch der Beginn direkt am Blasinstrument ist möglich.
Um Kinder „auf den Geschmack zu bringen“, hält das Blasorchester jährlich gemeinsam mit der Grundschule Waldgirmes einen Musikunterricht für alle 3. und 4. Klassen. Daran schließt die so genannte „offene Orchesterprobe “ des Jugendblasorchesters an. Dazu laden wir Jungen und Mädchen (ab zirka neun Jahren) mit ihren Eltern an einem Donnerstagabend in den Probenraum auf der Bühne der Lahnauhalle ein, um mit ihnen dort gewissermaßen auf eine „musikalische Entdeckungsreise“ zu gehen. Die Kinder lernen hier nicht nur sämtliche Instrumente des Orchesters kennen, sie hören auch, wie diese klingen, welche Instrumente hohe und welche tiefe Töne hervorbringen und was den spezifischen Reiz eines Instrumentes ausmacht. Natürlich darf das Wichtigste nicht fehlen: selbst einmal zu spielen! Die Kinder können unter fachlicher Anleitung die verschiedenen Instrumente nach Herzenslust ausprobieren. Groß ist die Begeisterung, wenn es nach zwei-, dreimaligem Probieren gelingt, dem jeweiligen Instrument erste Töne zu entlocken. Und so ist der erste Schritt schon getan.

Zur Zeit bilden wir 31 Mädchen und Jungen in verschiedenen Fortschrittsstadien an folgenden Instrumenten aus: Flöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Tenorhorn, Bariton, Posaune und Schlagzeug.
Unabhängig davon ist das Blasorchester immer auf der Suche nach Nachwuchsmusikern, die ein Instrument erlernen und danach in unserem Orchester mitspielen möchten. Dies ist vor allem deshalb nötig und wichtig, um die natürliche Fluktuation im Orchester auszugleichen, bedingt durch Wohnortwechsels, Studium oder altersbedingtes Ausscheiden. Im Folgenden steht alles Wichtige, was man über eine Instrumentalausbildung im Blasorchester wissen muss.


 

Erlernbare Instrumente

  • Querflöte
  • Klarinette
  • Saxofon
  • Querflöte
  • Klarinette
  • Saxofon
  • Trompete / Flügelhorn
  • Horn
  • Tenorhorn / Bariton
  • Zugposaune
  • Basstuba
  • Schlagzeug

Qualifizierte Ausbilder

Die Ausbildung wird von erfahrenen Orchestermusikern und qualifizierten Berufsmusikern durchgeführt. Die Unterrichtsstunden finden in den Räumen der Feiwilligen Feuerwehr Waldgirmes statt. Nach etwa ein bis eineinhalb Jahren Unterricht sind die meisten Kinder bereits in der Lage, im Jugendblasorchester mitzuspielen. Das Jugendblasorchester wird von Thomas Buß geleitet und übt jeden Donnerstagabend von 18:30 bis 19:30 Uhr.


Kosten

Der Schnupperkurs ist kostenlos. Wird die Ausbildung von Orchestermitgliedern durchgeführt, werden die Unterrichtseinheiten nach Aufwand vom Schüler direkt an den Ausbilder vergütet. Sofern die Ausbildung von Berufsmusikern durchgeführt wird, zahlt der/die Auszubildende in der Regel einen festen Monatsbetrag. Diese Unterrichtsgebühr ist auch in den Ferien, in denen kein Unterricht stattfindet, zu entrichten. Der Verein beteiligt sich bei entsprechender Eignung bei allen Blasinstrumenten an den Ausbildungskosten.


Leihinstrumente/Ausbildungsgegenstände

Da die Anschaffung eines neuen Blasinstrumentes recht teuer ist, vermitteln wir bei Neuinstrumenten Mietkaufverträge, bei Gebrauchtinstrumenten Adressen von verkaufswilligen ehemaligen Mitgliedern und gegen eine monatliche Leihgebühr von drei Euro vereinseigene Instrumente soweit vorhanden. Möchte sich der/die Auszubildende ein eigenes Instrument anschaffen, bietet der Verein – sofern er zu dem Zeitpunkt über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügt – eine Kauffinanzierung an. Weiterhin werden benötigt: Notenheft, Instrumentenschule, Notenständer.


Ausbildungsdauer

Die Dauer der Ausbildung hängt von der Begabung und dem Übungsfleiß des Schülers/der Schülerin und dem jeweiligen Instrument ab. Sie sollte jedoch mindestens drei Jahre betragen. Die Aufnahme in das Jugendblasorchester ist schon früher (meistens nach ein bis eineinhalb Jahren) möglich. Im Anschluss an die Ausbildung stehen den Musikern selbstverständlich weitere Qualifizierungsmaßnahmen – ob selbstgewählte oder auf Verbandsebene – offen. So bietet der Landesmusikverband Hessen und der hessische Feuerwehrverband regelmäßig Weiterbildungslehrgänge in verschiedenen Bereichen an: allgemein-musikalische Lehrgänge wie D- oder C-Lehrgänge oder auch Instrumentallehrgänge, die vom Verein finanziell gefördert werden.


Kontakt

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben oder Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit an den Dirigenten oder an den Vorsitzenden bzw. an das zuständige Musikausschußmitglied wenden. Schreiben Sie einfach eine E-Mail oder rufen Sie an. Die Adressen bzw. Telefonnummern finden Sie im Menü Kontakt.
Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen.

Erle

Kommentare sind geschlossen